Mineralisolierte Heizkabel mit konstanter Heizleistung

Mineralisolierte Heizkabel von Raychem eignen sich besonders für Anwendungen mit höchsten Heizleistungsanforderungen und für hohe Einsatztemperaturen. MI-Beheizungssysteme sind die zuverlässigste Lösung für Temperaturen von bis zu 1.000 °C. Je nach Anwendung ist meist ein umfassenderes Regelungssystem erforderlich.

Kabelaufbau:

Raychem-MI-Heizkabel bestehen vollständig aus anorganischen Materialien. Das Angebot umfasst geeignete Leiter- und Mantelwerkstoffe für eine Vielzahl von Anwendungen: Das MI-Heizkabelsortiment deckt einen breiten Bereich an Nennwiderständen ab, sodass die Kabel für kurze bis hin zu sehr langen Heizkreisen von mehreren Kilometern verwendet werden können.

Die Konfektionierung von MI-Heizkabeln muss sehr sorgfältig erfolgen. Der Anschluss eines Hochtemperatur-Heizkabels an den Kaltleiter erfordert Erfahrung im Hartlöten sowie spezielles Werkzeug. Pentair Thermal Management empfiehlt deshalb vorkonfektionierte Kabeleinheiten, die unter kontrollierten Bedingungen gefertigt und vor Verlassen des Werks umfassend getestet werden. So wird eine Verbindung gewährleistet, die so zuverlässig ist wie das Heizkabel selbst. Die Verbindungen können entweder durch Hartlöten mit Silberlot oder durch Laserschweißen ausgeführt werden. Insbesondere für industrielle Anwendungen, bei denen hohe Temperaturen auftreten oder hohe Heizleistung erforderlich ist, bietet die Lasertechnologie die zuverlässigste Lösung.

Inspired Solutions for a Changing World